Schroff-Sammlung ist bald wieder da

* Fotografien des Chronisten Herbert Schroff sollen im Internet pr├Ąsentiert werden

* Gemeinsame Aktion von Stadtarchiv und Geschichtsverein

* Anfang 2019 k├Ânnten erste Bilder online zu sehen sein

von Roland Sprich

Einige Jahre war sie quasi in den Weiten des weltweiten Netzes verschollen, jetzt taucht die legend├Ąre Foto-Sammlung aus dem Nachlass von Herbert Schroff im Internet wieder auf. Dank der Initiative eines Architekten und mit Unterst├╝tzung des Geschichts- und Heimatvereins sowie des Stadtarchivs werden zahlreiche Exponate aus dem umfangreichen Foto- und Postkartenarchiv des 2011 verstorbenen Villinger Urgesteins Herbert Schroff in digitalisierter Form der ├ľffentlichkeit zug├Ąnglich gemacht. Nutzungsrechte an Stadt ├╝bertragen Den Stein ins Rollen brachte Andreas Fl├Â├č. Bei der Rekonstruktion denkmalgesch├╝tzter Villinger Geb├Ąude f├╝r eine Sanierung griff der Architekt gerne auf altes Bildmaterial aus der umfangreichen Schroff-Sammlung zur├╝ck. “Diese Fotos waren bei meinen Recherchen stets eine gro├če St├╝tze.” Als diese vor ein paar Jahren praktisch ├╝ber Nacht aus dem Internet verschwunden ist, bedauerte er das sehr. Er hatte die Idee, gemeinsam mit dem Geschichts- und Heimatverein und dem Stadtarchiv die Sammlung wieder zu reaktivieren und sie der ├ľffentlichkeit zug├Ąnglich zu machen. Dem Initiator und seinen Mitstreitern ist es gelungen, dass die bisherigen Nutzungsrecht-Inhaber die Nutzungsrechte an die Stadt Villingen-Schwenningen ├╝bertragen. “Die ersten Gespr├Ąche hierzu fanden bereits vor eineinhalb Jahren statt”, erinnert sich Werner Echle, Vorsitzender des Geschichts- und Heimatvereins.

Weitere Beitr├Ąge

Unser Strom kommt aus dem Rhein

Eine hochspannende Exkursion im doppelten Sinne des Wortes f├╝hrte die Mitglieder des Geschichts- und Heimatvereins Villingen in das neue Wasserkraftwerk Rheinfelden.Ulrich K├Ângeter, ehemaliger Gesch├Ąftsf├╝hrer der

Exkursion nach Breisach

Bei herrlichem Wetter f├╝hrte die j├╝ngste Tagesexkursion 40 Mitglieder des Geschichts- und Heimatvereins Villingen nach Breisach. Auf dem Programm stand zun├Ąchst eine spannende F├╝hrung des derzeitigen Pfarrers Werner Bauer durch das eindrucksvolle Stephansm├╝nster. Bauer freute sich besonders, bei dieser Gelegenheit manche fr├╝heren Weggef├Ąhrtinnen aus seiner Zeit als Vikar und Pfarrer in Villingen wiederzusehen. Die Teilnehmerinnen erhielten Einblicke in die sehr wechselvolle Geschichte der Kirche. Dabei standen zwei Sch├Ątze in besonderer Weise im Fokus.

Exkursion nach Bern

Das Jahr 1848 hat nicht nur f├╝r die Deutsche Geschichte eine gro├če Bedeutung, es ist auch das Geburtsjahr der modernen Schweiz, die seit 175 Jahren die erste moderne Demokratie auf Europ├Ąischem Boden ist. F├╝r den Geschichts- und Heimatverein Villingen war das ein willkommener Anlass, in einer Exkursion der Z├Ąhringer-Partnerstadt Bern einen erneuten Besuch abzustatten.

Jeder 1. Samstag im Monat von 10.30 bis 12.00 UhrÔÇő

Kanzleigasse 30
78050 Villingen-Schwenningen